Rührtofu ( vegan mit Seidentofu )


Am Montag hatte ich ja bewusst damit begonnen, wieder verstärkt auf meine Ernährung, mein Denkverhalten und meine Handlungsweisen zu achten, die mich so durch den Alltag begleiten. Mein Ziel für 2015 sollen ja besagte 15 Kilo sein, die sich gerne noch von mir verabschieden dürfen. Gut 3 Pfund habe ich bisher geschafft, jetzt kann es munter weitergehen 
Und das ganze nicht nur theoretisch sondern auch alltagstauglich durchführen zu können, habe ich gestern ein kleines Vermögen im Bioladen liegen gelassen und mich mit verschiedenen Dingen eingedeckt, die mir eine Alternative zu Nudeln, Reis usw. bieten. Natürlich spricht nichts dagegen, auch mal ne Portion Pasta zu mümmeln. Aber es soll wieder etwas "Besonderes" werden, zumal die Alternativen ja keine schlechtere Wahl sind und sich durchaus abwechslungsreich und lecker gestalten.
Hier also eine kurze Zusammenfassung meiner Einkäufe, bin selbst mal gespannt was sich alles so daraus zaubern lässt :) Weißer Quinoa, Räuchertofu, Leinsaat, Wheaty Vegankebap Gyros, Rosmarin-Roulade und Spacebar Chorizo, Seidentofu, Gelbe Linsen, Saitanwürstchen, Couscous, Würzmischung für Scrambled Tofu , Grünkern, Senfkaviar (vegan) und Rote Beete Pesto (vegan). 2 Becher Quark (vegetarisch) mussten auch noch mit, da hab ich bisher einfach keine Alternative gefunden die mir zusagt.




Nun aber zum eigentlichen Grund, wieso Ihr vielleicht hier gelandet seit. Dem Rezept für das Rührtofu. Mitten in der Zubereitung heute Morgen hatte ich nämlich festgestellt: Ah Mist - versehentlich Seidentofu eingekauft, statt dem "normalen" Tofu. Aber egal - kurz in einer Suchmaschine nach der Zubereitungsart geguckt und schwupps, konnte es schon wieder weitergehen.

Zutaten für 2 Portionen
1/2 Stange Lauch - gewaschen und in Ringe geschnitten
250 g Champignons - gewaschen und in Scheiben geschnitten
2 Möhren - gewaschen und in Scheiben geschnitten
1 Paprika - gewaschen und in Würfel geschnitten
400 g Seidentofu ´- abgetropft
200 g Räuchertofu (nach Wahl) in kleine Würfel geschnitten - ich esse am liebsten den von Taifun
1 El Olivenöl
Gewürze (nach Wahl) oder eine Packung Gewürzmischung für Scrambled Tofu
Ein bisschen Zeit und 2 Pfannen

Zubereitung
Das Gemüse wie oben beschrieben waschen und klein schneiden. In einer beschichteten Pfanne zuerst die Champignons in 1 EL Öl braten, bis diese leicht braun werden. In eine Schüssel umfüllen und zur Seite stellen. In der gleichen Pfanne in etwas Wasser das restliche Gemüse ca. 5-10 Minuten dünsten, etwas würzen (Salz, Pfeffer, Currypulver) und die Champignons ebenfalls wieder mit in die Pfanne schmeißen und erstmal zur Seite stellen. In einer zweiten beschichteten Pfanne den abgetropften Seidentofu bei hoher Hitze einige Minuten unter gelegentlichem wenden anbraten, bis die Flüssigkeit weitgehend verdampft ist und der Tofu anfängt leicht braun zu werden. Den Seidentofu an den Pfannenrand schieben und die klein gewürfelten Räuchertofu Stücke mit in die Pfanne geben. Am besten schmeckt das ganze wenn es schon etwas knusprig wird, also ruhig einige Sekunden bei hoher Hitze und gelegentlichem umrühren gut anbraten. Das gedünstete Gemüse hinzufügen, nach Wahl ordentlich würzen oder die vorbereitete Würzmischung hinzugeben, gut umrühren und schön auf einem Teller anrichten.
Guten Appetit ♥

P.S Einige andere Variationen von Rührtofu könnt Ihr noch hier auf dem Blog finden Klick

Kommentare:

  1. Ich muss demnächst auch wieder mal in einen Biosupermarkt :) Die Auswahl bei dm an Alnatura Produkten ist zwar toll aber doch meist sehr gering. Das Rezept klingt super toll, das werde ich auch mal nachkochen. Danke dafür :)

    Viele Grüße

    Sandy

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Rezept!! Mache auch wieder einen Neustart, möchte noch über 10 Kilo abnehmen! LG aus Oberösterreich

    http://leichterwerden.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Meinung :)

Ich behalte es mir vor, Werbung, Spam und ähnliches zu löschen.