Abnehmen vs. Gewichtserhaltung


Ich halte mein Gewicht seit Wochen ohne größere Anstrengung und finde das irgendwie gerade ausreichend. Das Bedürfnis, weiter abzunehmen ist schon da (bis zum Normalgewicht wären es jetzt noch 30 Kilo, wobei mir so 12-15 davon schon völlig ausreichen würden), aber ich sehe es gerade sehr gelassen. 

Der Unterschied zu früher ist: Hab ich es damals gelassen gesehen, waren innerhalb weniger Tage wieder einige Kilos mehr drauf und damit verbunden auch das Gefühl von Frust, Resignation und extremen Zweifeln an mir selbst. Und der Teufelskreis zwischen zu und abnehmen ging wieder von vorne los. Von dem her bin ich mit der Erhaltung gerade sehr happy. Wo ich früher jeden Tag auf die Waage gesprungen bin und mich - je nach Stimmungslage - sehr davon beeinflussen lassen habe, wiege ich mich zwischenzeitlich eher unregelmäßig und eher aus Interesse, ob mein Weg im Moment noch so passt. Wenn ich z.B irgendwo lese: Ich hab heute morgen 200 Gramm Grünkohl, 300 Gramm Gurke und 100 Gramm Putenwurst zum Frühstück gegessen, dann graut es mich. Was ist das für ein Frühstück? Das praktiziert man doch niemals sein ganzes Leben ! 

Wenn ich Bock auf ein Vollkornbrötchen hab, esse ich es. Wenn ich Bock auf ein Stück Kuchen habe, dann esse ich den Kuchen. Wenn ich Bock auf Obst, Gemüse und Salat habe, dann ess ich das alles. Ich hab einfach keine Lust mehr, Sklave von irgendwelchen "Vorgaben" zu sein und ich habe auch keine Lust, das sich mein ganzer Tag um das Thema Essen dreht. Natürlich bin ich gespannt ob ich in 10 Jahren immer noch mein Gewicht halten oder weiter abnehmen konnte.Die ersten 50 Kilo hatte ich ja nach meinem "eigenen Konzept" abgenommen. Dann habe ich zuviel unterschiedliches gehört: LOGI, Paleo, Heinzmann Uhr, Rohkost, usw. und was war? Ich bin komplett von der Bahn gekommen und hatte wieder 12 Kilo zugenommen. Seit ich mich wieder nach meinem gesunden Menschenverstand orientiere und die ganzen "Abnehmtipps" ignoriere bzw. sie mir so zusammenwürfel, wie Sie auf MEIN Leben passen, konnte ich dieses Jahr 17 Kilo abnehmen und erhalte wie gesagt das aktuelle Gewicht seit einigen Wochen.

In einigen Tagen möchte ich mich mal in Ruhe hinsetzen und einen Jahresrückblick 2013 schreiben. Es ist doch einiges passiert, vor allem auch in meiner innerlichen Entwicklung. Bis dahin wünsche ich Euch noch ein paar entspannte, leichte und fröhliche Wintertage.

Kommentare:

  1. Huhu Jessi!
    Ich finde toll, was Du erreicht hast! Und drück Dir natürlich alle Daumen, dass es so bleibt/wird, wie Du es Dir vorstellst. :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ich finde das ist eine richtig tolle Einstellung! Ich freu mich auf den Jahresrückblick. Alles Liebe für dich!

    AntwortenLöschen
  3. Man sollte sich immer selbst treu bleiben und nicht zuviel auf die Meinung anderer geben....
    LG....

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich großartige Erfolge!

    Ich selber apelliere auch immer an den gesunden Menschenverstand beim Abnehmen.
    Mehrmals habe ich mails beantworten müssen von Personen, die schon alles ausprobiert haben, von der Kohlsuppediät, zur Hungerkur bis hin zu sämtlichen anderen Schlankmacher Tipps.

    Ich werde weiterhin hier lesen und mir deine Erfolge anschauen.
    Vielleicht hättest du mal Lust in meinem Blog über deine persönlichen Erfolge zu berichten.
    Würde mich jedenfalls sehr darüber freuen.

    info[at]abnehmen-schnell-und-effektiv.de

    Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jessi
    was genau hat sich verändet dass du abnehmen konntest? Ich lebe schon 28Jahre vegetarisch und habe trotzdem zugenommen. Jetzt versuche ich seit 30Tagen LCHF zu leben und habe es damit geschafft 3Kilo zuzunehmen, ich esse zu viel. Was hat sich bei dir verändert dass du offenbar geschafft hast deine Mengen zu reduzieren und solch tolle Abnahme zu erreichen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Funktioniert LCHF gut in Kombination mit vegetarisch?

      Löschen
    2. LCHF funktioniert soweit schon in vegetarisch. Man kann ja Käse, Quark, Joghurt, Eier etc essen. Allerdings bin ich kein Freund, von solchen extrem KH reduzierten Ernährungsgewohnheiten. Klar, ich achte schon auf die KH, vor allem abends. Aber die o.g Produkte in großem Umfang ständig zu konsumieren und dafür dann von dem "anderen Zeugs" fast nichts mehr, halte ich für zu einseitig .Ich lebe ja selbst vegetarisch, mit veganen Anteilen. Aber mein Käsekonsum beschränkt sich auf 1-2 die Woche und Eier habe ich zuhause gar keine. Ich esse abends eher mal n Joghurt, vorausgesetzt ich habe morgens gefrühstückt und mittags was frisches gekocht. Aber sich nur von vollfettigem Käse usw. zu ernähren, "nur" damit man kein Brot / Nudeln usw. ißt, halte ich - aufs Leben gesehen - irgendwie für Quatsch :D

      Löschen
  6. Eine der der Besten Einstellungen, die man haben kann. Der Diätindustrie LMAA sagen ;-)
    Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  7. Wow das hört sich super an! Herzlichen Glückwunsch, dass du so entspannt bist und dein Gewicht hälst. Das ist für mich das schwierigste an meiner Ernährung, ein Gewicht zu halten. Soweit bin ich leider noch nicht, aber ich hoffe ich werde nach meinem Project Wannabe welches gerade gestartet ist, auch mein Gewicht halten können. Wünsche dir weiterhin viel Erfolg. Stay healthy Miss Wannabe

    AntwortenLöschen
  8. Du machst das ganz super!!! Und wenn ich dein Foto sehe, kann ich kaum glauben, das da noch 30kg runter müssten, bis zum "Normalgewicht". Du siehst toll aus!
    Wichtiger als "Normalgewicht" ist eh, das man sich selbst wohl fühlt, denke das sollte das Maß der Dinge sein.
    Ich hab gestern auch meinen Abnehmerfolg gepostet, -8,5kg sind geschafft und ich bin echt happy!

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
  9. Darf ich fragen, wie hoch dein Startgewicht war?
    Bin selbst ne Wuchtbrumme und fast vegan :-)
    Gruß
    Aenni

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Meinung :)

Ich behalte es mir vor, Werbung, Spam und ähnliches zu löschen.